Freitag, 17. März 2017

endlich - ein tröstlicher Besuch im Wald 🌳🌲


Schon während ich mich mitten im Chaos befand, riet mir eine Freundin: "Geh in den Wald und hole dir Trost." Sie hatte natürlich recht und ich  selbst hatte schon diesen Wunsch, aber (noch) nicht die Ruhe um mich 2 - 3 Stunden in den Wald zurück zu ziehen.

Letzte Woche, da die Dinge ihren Lauf nehmen und sich das Chaos Stück für Stück ordnet, war ich endlich frei genug wieder in den Wald zu gehen, um meine Batterien aufzuladen.

So begann ich also endlich meinen Weg durch den Wald. Anfangs hatte ich noch Mühe meine Gedanken abzuschalten, aber je länger ich ging, desto ruhiger wurde ich. Bald hörte ich nur noch das Zwitschern der Vögel, die den Frühling unüberhörbar ankündigten.

Als ich das letzte Mal hier war, war das Bächlein noch unter einer dicken Eisschicht verborgen. Nun zeigte mir der nahende Frühling ein Meer von Schneeglöckchen.

Nicht nur in meinem Leben hatte sich seit dem viel verändert, sondern auch in der Natur.

Wie oft war ich schon hier gewesen, aber erst heute nahm ich verschiedene Markierungen von Wegen wahr, die mir bisher noch nie richtig aufgefallen waren oder ich gar als mögliche Wanderrouten für mich in Betracht gezogen hatte. Jedes Ding braucht seine Zeit und ich brauchte wohl auch meine.

Je länger ich durch den Wald wanderte, desto friedlicher und ruhiger wurde es in mir, wohl wissend, dass nun ein neuer Abschnitt beginnen würde, nicht nur für mich, sondern für meine gesamte Familie. Dieses Wissen brachte mir noch mehr Frieden und auch Dankbarkeit.

Jede Aufgabe, die uns das Leben bringt, bringt uns neue Einsichten, neue Erkenntnisse und bereitet uns den Weg für wieder Neues. Es liegt immer nur an uns selbst, wie wir diesen Weg gehen und ob wir auch das Potential erkennen, das in dieser Erfahrung liegt. Natürlich ist diese Erkenntnis oft nicht gleich sichtbar, der Weg kann ziemlich hart und fast nicht auszuhalten sein und dennoch, wie wir den Weg gehen, liegt an uns. An jedem Einzelnen.

Wenn du erkennst, dass du die volle Verantwortung für dein Leben trägst, kannst du sowohl durch ein Chaos gehen, als dir auch Gutes tun, entspannen, zurück treten, wieder gut auf dich selbst achten, denn der Mensch, dem du am allermeisten verpflichtet bist, bist DU selbst.

So wünsche ich uns allen freudvolle, entspannende und glückliche Frühlingstage! 🌸🌷🌷🌷🌽🌺🌼


Von 💖 zu 💖









(c) Erika Klann

Keine Kommentare:

Kommentar posten