Freitag, 9. September 2016

Verzeihen - Friede den du dir selbst schenkst


Wer kennt sie nicht, diese Situationen, in denen  man sich als Opfer fühlte.
Der und der hat mir dies oder das "angetan".

Sätze wie "das werde ich nie verzeihen" - "ich kann das einfach nicht vergessen" usw. machen uns nicht frei, sondern binden uns an diese Person oder Situation. Leider nicht im Positiven, sondern in Verbindung mit negativer Anhaftung, die genau betrachtet unserem ganzen System nicht gut tut. Ja, letztlich Krankheiten entstehen lässt.

Wenn du Situationen genau und mit ein wenig Abstand betrachtest, dann kannst du erkennen, dass du in diesen "unverzeihlichen" Situationen selbst keine unwesentliche Rolle gespielt hast. 
Hinter dem Verzeihen, liegt nicht zuletzt das "Sich-Selbst-Verzeihen".

Oft rutscht man in Situationen und erkennt nicht, dass man es doch auch selbst in der Hand hat, diese zu verlassen.

ABER,

jeden Morgen beim Aufstehen hast du die Wahl, den Tag mit Freude zu begrüßen, oder ihn als Mühsal zu empfinden. Egal, wie du dich beim Aufstehen entschieden hast - schon im nächsten Moment gehört diese Situation der Vergangenheit an. Du kannst sie nicht mehr rückgängig  machen. Ganz egal wie sehr du deine Wahl bedauerst.  Du kannst dir nur deine Empfindungen bewusst machen, reflektieren und erkennen, dass dir diese negative Energie nicht gut tut und dir selbst verzeihen.

Am nächsten Morgen bekommst du wieder dieses Geschenk der Wahl und wieder kannst du entscheiden welche Energie du wählst.

Dieses Beispiel habe ich bewusst banal gewählt, aber erkenne, dass der erste Schritt zu deinem inneren Frieden der der Selbstvergebung ist.

Wenn jemand dir etwas "angetan" hat, so kann auch er es nicht mehr rückgängig machen.
Entschuldigen wäre eine Möglichkeit, die Frage ist nur, ob du mit einer einfachen Entschuldigung auch tatsächlich zufrieden wärst?
  
Verzeihen --> ver-ziehen --> ich ziehe etwas weg, etwas,das mir nicht mehr dienlich ist.
Situationen, Begebenheiten, die sicher die eine oder andere Ressource in mir geweckt haben, dürfen jetzt gehen.

Ich ziehe etwas weg, lasse es sein, lasse es los  - mache Platz für Frieden in meinem Herzen.

Für mich, für dich und die ganze Welt.

Wenn du dich für diesen Gedanken öffnen kannst und Wege beschreitest, die dies erleichtern, wirst du merken, wie dein Herz immer weiter wird.
Aus dem Herzen verzeihen ist eines der schönsten Geschenke, die du dir machen kannst.

Wenn du damit alleine nicht klar kommst, so gibt es ganz viele verschiedene Möglichkeiten, dir Hilfestellung zu besorgen.


Von Herz zu Herz







(c) Erika Klann

Keine Kommentare:

Kommentar posten