Samstag, 3. September 2016

Aus dem Herzen leben.....


Hast du dir schon einmal überlegt, ob du ein Leben aus dem Herzen lebst, oder dich vom Verstand oder  den Vorgaben der Gesellschaft "leben lässt" ? Oder ist gar dein Ego die bestimmende Kraft?

Sicher kennst du Situationen, in denen du einen starken Zug zu etwas/oder jemand gespürt hast, aber dein Verstand oder dein Ego dir Millionen von Gründen aufgezählt hat, warum du diesem Zug nicht nachgeben sollst.

Mal angenommen, du möchtest gern einen anderen Beruf ausüben, weil dich dein derzeitiger schon lange nicht glücklich macht. Du bist jedoch schon im mittleren Alter, hast einen sicheren Job, bei dem du dich die ganze Woche durchquälst und dich von Wochenende zu Wochenende arbeitest, von Urlaub zu Urlaub, immer hoffend bald das Pensionsalter erreicht zu haben.... eine tolle Vorstellung oder ?

Glücklich bist du dabei freilich nicht, aber was soll man denn tun....
Es ist eben so....aber muss es das? Schon allein das Umdenken, das Verändern der Einstellung bringt gewaltige Veränderungen mit sich. Es ist nie zu spät, anders zu denken, neue Wege zu gehen.

Oder du lebst in einer Partnerschaft, die nur noch mühsam ist. Täglicher Streit gehört zur Normalität, vielleicht sogar schlimmer. Aber da gibt es ein Haus, vielleicht sogar einen gemeinsamen Betrieb und so verweilt man in einer Situation, die alles andere als glücklich macht. Nicht selten sucht man  "Abwechslung" bei anderen Frauen/Männern. Richtig unangenehm wird es dann, wenn es gilt eine Entscheidung zu treffen... in der Situation verweilen, oder alles hinter sich zu lassen ....

Achte einmal darauf, wie es ist, wenn du jemand Hilfe anbietest. Tust du es aus dem Herzen, oder weil dein Ego ein "Oh, danke", du bist aber toll/super/wundervoll etc" hören will.
Was passiert in dir, wenn jemand nicht so reagiert, wie du es dir vorgestellt hast?
Wenn du aus dem Herzen handelst, ist daran keine Erwartung geknüpft - Geben aus dem Herzen ist kein Geschäft, nur wenn es vom Ego gesteuert wird.

Natürlich ist es schön, wenn man Menschen glücklich macht und sieht, wie es ihnen gut geht.
Achte nur einmal darauf, was die Währung für dein Handeln ist.

Was tun wir Menschlein so gern, anstatt unseren Herzen zu folgen und das tun, wonach wir uns sehnen und unser Herz jubeln lässt?

Wir beklagen unser Schicksal, die "bösen" Umstände, den bösen Partner, den bösen Chef oder wen auch immer.

Egal wie groß der Schmerz sein mag, er mag noch immer erträglicher sein, als die Situation zu verlassen und seinem Herzen zu folgen.

Egal, wie du dein Leben lebst, irgendwann ist es vorbei. Was immer du dir dabei an Besitztümern angehäuft hast, wirst du spätestens mit dem Ende deines irdischen Lebens verlieren.

Mag sein, dass du dir selbst gegenüber so hart bist, dass du Sicherheit, Geld, Macht usw. über alles stellst. Wundere dich aber nicht, wenn dein Körper dir eines Tages die Rechnung präsentiert und dann, wenn du auch diese Signale missachtest, dich eines Tages fragst:
"War es das wirklich alles wert? Nun bin ich alt, krank (oder was auch immer) und war gar nicht glücklich."

Das Leben geht weiter und wartet nicht, ob du nun bereit bist. Es bietet dir nur Chancen, dich für Dinge im Außen zu entscheiden, oder aber für dein Herz.

Lausche in dich, und höre, wenn dein Herz dir ganz leise sagt, was du wirklich brauchst, um glücklich zu sein.

Wenn du mutig genug bist, DEINEN ureigensten Weg zu gehen, dann wird das Leben strahlend und bekommt ganz neue Aspekte und Inspirationen.

Natürlich sollst du deinen Verstand nicht komplett ausschalten, das wäre widersinnig und fern jeder Realität.

Ich bin mir ganz sicher, wenn du dich nur für die Möglichkeit öffnest, dein Leben in Glück und Freude zu leben, dann findest du genau die richtige Mischung zwischen Herz und Verstand.


Von Herz zu Herz














(c) Erika Klann

Keine Kommentare:

Kommentar posten