Freitag, 2. Dezember 2016

Gehe ich weiter, oder kehre ich doch lieber um?

Der Winter klopft unweigerlich an die Tür, denn die Temperaturen sind nun auch hier gefallen. Dennoch treibt es mich immer wieder nach draußen.

So begab es sich, dass ich an einem sonnigen Tag  zu einer Runde mit meinen Stöcken aufbrach. Der Thermometer zeigte  +3 Grad an. Entsprechend hatte ich mich dick eingepackt.

Anfangs war mein Weg noch im Windschatten, aber nach einer Weile führte er übers freie Feld. Der Wind fegte erbarmungslos über die Felder und mir entgegen. .😥 Ich hatte Mühe vorwärts zu kommen und ich  hinterfragte für einen Moment, ob es echt Sinn machen würde weiter zu gehen. Aber ich setzte meinen Weg fort und überlegte meine weitere Route

Bald schon befand ich mich im Windschutz der Windschutzgürtel   🌳🌳🌳🌳🌳🌳und mein Weg war dadurch leicht und angenehm. Die Mittagssonne 🌞 spendete sogar Wärme, hier im Windschatten der Bäume.

Fortan konnte ich meinen Weg genießen und war froh, dass ich nicht umgekehrt war. 😃Gleichzeitig kam mir der Gedanke, dass es im Leben ebenso ist.

Immer wieder bläst uns am Weg durchs Leben der Wind kräftig ins Gesicht. Erschüttert uns oder lässt uns vielleicht zweifeln.

Es liegt jedoch an uns, ob wir uns Schutz und Hilfe suchen, oder ungeschützt allein gegen den Sturm ankämpfen. Ob wir das Leben von der heiteren, sonnigen 😊 Seite annehmen, oder uns der Schwere 😟 verschreiben.

Das Leben ist ALLES, aber es liegt an DIR wohin du deinen Fokus wendest.

„Glücklich sein ist unsere Natur“, habe ich schon vor einigen Posts geschrieben. 😊

Meine Glücklichkeit an jenem stürmischen Novembertag lag im Windschatten der Bäume, am Strahlen der Novembersonne und nicht zuletzt an meinem Willen, den Weg unbeirrt fortzusetzen.

Von 💗 zu 💗






(c) Erika Klann

Keine Kommentare:

Kommentar posten