Samstag, 10. Dezember 2016

Wenn ein neuer Tag beginnt


Ich sitze in meiner Küche beim Frühstückstisch🍵 und habe soeben mein Frühstück beendet. Heute habe ich keine Termine oder fixen Pläne, was bedeutet, dass mir der Tag zu 100 % zur Verfügung steht....ich denke daran, dass der Tag noch so neu ist, wie ein weißes Blatt Papier auf das ich die heutige Geschichte "schreiben" darf.

In diesem Moment blicke ich auf meinen Vorhang. Gestern habe ich mich nach langer Zeit wieder einer Stickerei zugewandt. Ich erinnere mich noch genau, als meine Leidenschaft fürs Sticken entbrannte. Es ist mehr als zwanzig Jahre her, als wir Familienurlaub in den Kärntner Bergen machten und unsere Unterkunft über und über mit Kreuzsticharbeiten "dekoriert" war. Vom Tischtuch, den Vorhängen, Lampenschirmen, Servietten...alles war von Hand bestickt. Ich war damals begeistert und konnte mich gar nicht satt sehen. Noch am Urlaubsort besorgte ich mir Stickvorlagen und sogar ein erstes kleines Tischtuch mit Zubehör. Mein erstes Werk! Ich habe es noch immer. In den folgenden Jahren habe ich sehr viel gestickt und hatte große Freude daran, aber irgendwann hatte ich ausgestickt, weil ich keine Verwendung für weitere Werke hatte.

Aber nun, beim Blick auf meinen Vorhang entfacht das Feuer der Stickleidenschaft neu:

"Ich werde mir einen Vorhang aus Leinen nähen und ihn mit alpenländischer Kreuzstickerei besticken"

Das ist genau das I-Tüpfelchen, das in meiner Landhausküche noch fehlt. Schnell entsteht das Bild des fertigen Vorhanges in meinem Kopf. Zwei Seitenteile und ein Querbehang wunderschön bestickt und an den Säumen mit Häkelbordüre verziert. Jeder Arbeitsschritt fügt sich wie ein Puzzle in meinen Gedanken zusammen.💝

Somit ist mein Handarbeitsprojekt für 2017 geboren und ich habe schon im Vorfeld eine Riesenfreude!! 😃

Sodann schweift mein Blick aus dem Fenster. Der Himmel ist tiefblau, keine Wolke ist zu sehen und die Vögelchen 🐦 tummeln sich in dem großen Strauch vor meinem Küchenfenster. Es müssen an die zwanzig, dreißig sein. Eine Nachbarin versorgt sie über die Wintermonate immer mit Vogelfutter und so tummeln sich die kleinen Wesen eifrig um das Vogelhäuschen. Amüsiert beobachte ich ihr lustiges Getue. 🌿

Vom offenen Wohnzimmerfenster dringt das Geräusch einer Kreissäge bis zu mir in die Küche. "Jemand schneidet offenbar Holz," so denke ich. Sofort entsteht in meinen Gedanken das Bild eines Waldes, eines Tannenwaldes und ich kann den Geruch von frisch geschnittenen Holz förmlich riechen. Wie sehr ich den Wald liebe. 🌲🌲🌲🌲🌲

Ich sitze noch immer da, das Blatt Papier des heutigen Tages war scheinbar noch immer leer, oder etwa doch nicht? Hatte ich mir nicht soeben einen wunderschönen Start in den Tag bereitet. Voller angenehmer und schöner Gedanken, die mir jetzt viele Stunden später noch immer ein Lächeln ins Gesicht zaubern?

Nun am Ende des Tages ist das Blatt Papier fast voll, noch wenige Stunden und aus diesem Tag ist "gestern" geworden. Beenden werde ich ihn nach einem ausgedehnten Entspannungsbad vermutlich Socken strickend und mit Freude wieder etwas Tolles kreiert zu haben. 😊

Fülle bedeutet nicht immer nur materielle Fülle, sondern auch die Fülle, die aus deinem Herzen  kommt. Fülle, die in dir schlummert. Du kannst als Steuermann deines Lebens diese Fülle (er)leben oder ungenützt und ungesehen einfach brach liegen lassen.

Es ist immer und ausschließlich DEINE Wahl und deine Verantwortung, was du auf DEIN Blatt Papier schreibst. Ob du dein Leben aktiv lebst und genießt, oder dich einfach "nur" beschäftigst, dass der Tag vergeht.

Bewusstheit bedeutet auch ein MEHR vom Leben.🌸🌸🌸🌸

Von 💗 zu 💗



















(c) Erika Klann

Keine Kommentare:

Kommentar posten